Home Einführung Altos de Chavón Catalina Punta Cana Playa Bavaro Higüey Santo Domingo Land & Leute Impressum Datenschutz
Sitesuche

Santo Domingo


Santo Domingo de Guzmán ist mit ca. 3 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Dominikanischen Republik. Die Stadt liegt an der Südküste der Insel, an der Mündung des Río Ozama, dem längsten Fluss des Landes. Santo Domingo besitzt den größten Hafen der gesamten Insel.

Die Stadt wurde seit 1496 von europäischen Einwandern besiedelt, die offizielle Gründung erfolgte im Jahr 1498 durch den Bruder von Christoph Kolumbus, Bartolomeo und erhielt den Namen La Nueva Isabela. Später wurde die Stadt zu Ehren von Santo Domingo, dem Schutzpatron der Dominikanischen Republik umbenannt.

Nach der Zerstörung der Stadt im Jahre 1502 durch einen Hurrikan wurde diese neu, nach spanischen Vorbild aufgebaut.

Die Kathedrale Basilica Menor de la Virgen de La Anunciación wurde im Jahre 1540 eingeweiht. Die Basilika ist eines der ältesten, noch bestehenden Gotteshäuser Amerikas. Bis 1992 ruhten hier die Gebeine  von Christoph Kolumbus (aber die sollen ja auch in Spanien ruhen), diese wurden 1992 in den Faro a Colòn umgebettet. Dieser ist ca. 250 Meter lang und wurde zum 500 Jahrestag der Entdeckung der neuen Welt erbaut. Im Inneren des Faro a Colón befindet sich ein Museum mit Abteilungen der Staaten des amerikanischen Kontinents.

Am Plaza de España  liegt der unter Diego Kolumbus dem  ehemaligen Vizekönigs und  Sohn von Christoph Kolumbus erbaute Palast . Hier befand sich der Sitz der spanischen Kolonialregierung der Neuen Welt. Nach dem Tod von María de Toledo, der Frau von Diego Colón (Kolumbus), wurde der Palast nicht mehr bewohnt und zerfiel. Erst in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde er restauriert und beherbergt nun ein Museum.

Eine weiter Sehenswürdigkeit stellt der Panteon Nacional dar, eine Gedenkstätte dominkanischer Nationalhelden. Das Gebäude ähnelt einer Kirche, in deren Inneren leere Sarkophage sowie Gedenktafeln aufgestellt sind.

Man sollte schon einen Tag zur Besichtigung der Stadt einplanen.


Diashow



Faro a Colòn

Video